Kunden immer neue Möglichkeiten bieten

GeisslerWista: unsere Historie

Den steigenden Anforderungen von Märkten und Kunden begegnet man bei GeisslerWista seit über 100 Jahren konsequent – mit der Ausrichtung und Erweiterung des Angebots, zunächst als Heinrich Geissler GmbH, jetzt als GeisslerWista GmbH unter dem Dach der starken GMH Gruppe.

1903 – Geissler wird durch Heinrich Geissler als Maschinenfabrik und Eisengießerei gegründet.


1923 – Das Unternehmen zieht an die heutige Betriebsstätte, eine ehemalige Dampfziegelei.


1930 – Erstmals wird bei Geissler gezogener und geschälter Blankstahl hergestellt.


1942 – Die Bereiche Maschinenbau und Gießerei werden stillgelegt. Fortan fokussiert sich Geissler auf die Herstellung von Blankstahl in Form von Rund-, Sechskant-, Flach- und Sonderprofilen.


1984 – Das Unternehmen wird von Günther Lentjes und Dipl.-Ing. Kurt Thomas übernommen. Ab jetzt wird im Werk ausschließlich Rundstahl geschält und geschliffen.


1993 – Die Wista wird ebenfalls in Witten gegründet.


1996 – Lagerhalle und Bürogebäude der Wista werden neu errichtet.


2002 – Geissler und Wista werden von der Georgsmarienhütte Holding GmbH übernommen und damit Teil der weltweiten GMH Gruppe.


2004 – Die wachsende Produktion macht bei Geissler umfangreiche Um- und Anbauten neuer Produktions- und Lagerflächen notwendig.


2005 – Wista wird nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert.


2008 – Mit der Inbetriebnahme neuer Anlagen kann Geissler sein Lieferprogramm weiter ausbauen.


2015 – Eine neue Schälanlage wird bei Geissler in Betrieb genommen. Sie ermöglicht nunmehr die Bearbeitung von Abmessungen bis zu 430 mm rund.


2016 – Heinrich Geissler GmbH und WISTA Stahlhandel Witten GmbH bündeln ihre Kräfte durch den Zusammenschluss zur GeisslerWista GmbH/Witten.


2017 – Die Lagerhalle wird um 25 Meter erweitert, um Kunden künftig noch schneller und flexibler beliefern zu können.

 


Zur Geschichte der GMH Gruppe